Geschichte

Auf Initiative von Michael Haefliger, dem heutigen Intendanten des Lucerne Festivals, wurde im Sommer 1986 das DAVOS FESTIVAL als Plattform für junge, hochbegabte Musiker aus aller Welt gegründet. Diese Idee soll auch künftig in Davos eine eigenständige und äusserst zeitgemässe Fortsetzung finden:

 

Hochbegabte junge Musikerinnen und Musiker, die an der Schwelle zu vielversprechenden Karrieren stehen, werden für zwei Wochen nach Davos eingeladen und zu stets wechselnden Kammermusikformationen zusammengestellt. Dabei entsteht ein einzigartiges Festival. 

 

Gehört es doch zu den festen Absichten des DAVOS FESTIVAL in der Ortschaft Davos – zusammen mit den young artists aus aller Welt und der einheimischen Bevölkerung – ein von jeder pädagogischen Überfrachtung freier, sinnlich erfahrbarer Raum des Hörens, ein Raum der Begegnung und ein Raum des Erlebens entstehen zu lassen. 

 

Zur Aufführung gelangen dabei hauptsächlich Werke der klassischen und zeitgenössischen Musik, insbesondere Kammermusik. Konzerte und diverse Angebote für Kinder und Jugendliche, für die Bevölkerung und das Publikum erzeugen Emotionen und schaffen Erlebniswelten für alle Beteiligten. 

 

Der Geist und die Aussagekraft der jungen Musiker, verbunden mit der Pracht der Davoser Bergwelt, locken Jahr für Jahr Musikliebhaber aus der ganzen Schweiz und aus aller Welt nach Davos. 

 

home