e

Konzert

DIENSTAG | 13. AUGUST
20.30 Uhr | Hotel Schweizerhof

Serenaden [16]

Vom tragischen Ende Schumanns geben die Märchernerzählungen noch keine Vorahnung. Sie sind ein heiterer Zyklus von vier Charakterstücken, teils träumerisch zart, teils mutwillig verwegen und anmutig. Das hoch expressive Trio élégiaque No. 1, g-Moll von Rachmaninoff kontrastiert diese Welt.

 

Robert Schumann (1810-1856)
Märchenerzählungen, op. 132
Für Klarinette, Viola und Klavier

  1. Lebhaft, nicht zu schnell
  2. Lebhaft, sehr markiert
  3. Ruhiges Tempo, mit zartem Ausdruck
  4. Lebhaft, sehr markiert

Moritz Roelcke | Nils Mönkemeyer | William Youn

Sergej Rachmaninoff (1873-1943)
Trio élégiaque No. 1, g-Moll
Julia Kociuban | Marc Bouchkov | Christoph Croisé

 

Pause

 

Othmar Schoeck (1886-1957)
Serenade für kleines Orchester
Flöte NN | Oboe NN | Klarinette NN | Fagott NN | Horn NN | Fabian Ziegler | DAVOS FESTIVAL Camerata
Leitung: Roberto González-Monjas

Hugo Wolf (1860-1903)
Italienische Serenade in G-Dur
Für Streichquartett
Quartet Berlin-Tokyo

Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791)
Serenata Notturna
Für Solo-Streichquartett, Pauke, Streichorchester
Solo-Violine NN | Beatrice Gagiu | Solo-Viola | Bass NN | Fabian Ziegler | DAVOS FESTIVAL Camerata
Leitung: Roberto González-Monjas

 

Tickets können ab dem 1. April 2019 gekauft werden. Freunde DAVOS FESTIVAL profitieren bereits ab 1. März von einem vorgezogenen Vorverkauf in der Geschäftsstelle.