e

Edouard Mätzener

Edouard Mätzener
Violine

Von der Neuen Zürcher Zeitung für seine sorgfältige Interpretation und brillante Technik gelobt, ist Edouard Mätzener ein mehrfach ausgezeichneter Künstler, der seit seinem Solodebut mit 12 Jahren in Recitals und mit verschiedenen Orchestern auftritt. Konzerte in der Tonhalle Maag, im Casino Basel oder Konzerthaus Berlin begeisterten Publikum und Presse und zeugen von einer erfolgreichen und vielseitigen Aktivität als Solist und Kammermusiker.

Seit 2017 spielt Edouard Mätzener als zweiter Geiger im Merel Quartett. Mit dem Ensemble knüpfte er Kontakte zu einigen der wichtigsten Schweizer Komponisten wie David Philipp Hefti, Helena Winkelmann oder Heinz Holliger und studierte mit ihnen deren Werke ein. Diesen Herbst veröffentlicht das Merel Quartett seine fünfte CD, mit Werken von Felix Mendelssohn.

Mit der Klezmerband Cheibe Balagan tritt Edouard als Mitbegründer und künstlerischer Leiter auf. Das Ensemble tritt in Sälen und Festivals der ganzen Schweiz und Japan auf und spielte 2018 Teile der Filmmusik des Kinohits Wolkenbruch ein.

Edouard Mätzener ist Träger verschiedener Auszeichnungen und Preise (Henri Marteau, Badischer Kulturfonds, SJMW) und seit 2012 Solist des MIGROS Kulturprozent. 1989 geboren liess er sich in Performance und Pädagogik bei Prof. Josef Rissin sowie bei Prof. Hyo Kang an der Musikhochschule Karlsruhe und der Yale University ausbilden. 2016 schloss er das Solistendiplom mit Bestnoten in der Klasse von Barbara Doll an der Musikhochschule Basel ab.

 

www.edouardmaetzener.com

Photo: Privat