e

Nikita Tonkonogov

Nikita Tonkonogov
Klavier

“Nikita Tonkonogov has such a wonderful personality, excellent fingers and above all, he exudes a deep love for the art of Great Music. It was such a pleasure to hear
his play and with the warmth and enthusiasm he shows to an audience makes me feel that he will have a wonderful future”, – Van Cliburn.

Nikita Tonkonogov, dem von keinem Geringeren als Van Cliburn eine „wundervolle Zukunft“ prophezeit wurde, kam 1989 in Moskau zur Welt. Bereits nach fünf Jahren Unterricht spielte er als Neunjähriger mit Orchester im Grossen Saal des Moskauer Tschaikowski-Konservatoriums und gab seinen ersten Klavierabend (ebenfalls in Moskau) mit 11 Jahren.

Ausgebildet wurde der junge Pianist bei Natalia Suslowa, Michail Woskressenski und Sergey Koudriakov am Tschaikovsky-Konservatorium Moskau. Mit Hilfe eines Bundesstipendiums der Schweizer Regierung studiert er derzeit in Bern bei Tomasz Herbut. Nikita Tonkonogov besuchte zahlreiche Meisterkurse, u.a. 2009 bei Van Cliburn, spielte Solo- abende in seiner Heimat, Europa und den USA und machte Aufnahmen für den russischen TV-Sender Kultura. Er tritt auch als Kammermusiker auf und interessiert sich sehr für zeitgenössische Musik. Nikita Tonkonogov gewann internationale Wettbewerbe in Moskau (Yakov Flier) und Kiev (Kunst des 21. Jahrhunderts) zudem war er Preisträger des Russian Performing Art Programs 2008. Am diesjährigen Siegfried-Weishaupt-Klavierwettbewerb in Deutschland ging er als Sieger hervor.

Facebook: Nikita Tonkonogov

Photo: Privat